Kampagnen

Spanien

Gesetzliche Rahmenbedingungen und zentrale Behörde

Spanien ratifizierte das Haager Übereinkommen vom 29. Mai 1993. Zentrale Behörde im Rahmen des Übereinkommens mit den Funktionen der Koordination, Kooperation und Kommunikation ist das Ministerium für Arbeit und Soziales mit Sitz in Madrid. Jede Region oder autonome Region in Spanien hat lokale zentrale Behörde, die für die Vorbereitung der sozialen Berichte und Zulassung von Kandidaten für internationale Adoption zuständig ist - Generaldirektion für soziale Dienste, Kinder und Familie und Direktionen beim Rat für Fürsorge für die einzelnen autonomen Gebiete. Die lokalen Behörden in den Regionen und autonomen Gebieten in Spanien sind zuständig für die Vorbereitung der sozialen Berichte und für die Zulassung von prospektiven Adoptiveltern für internationale Adoptionen. Das erklärt die Spezifik einzelner Momente der Vorbereitung des Adoptivverfahren sind den einzelnen autonomen Gebiete.

Charakter der Adoption in Spanien

Die Adoption in Spanien ist vollständig und führt zu einer neuen Familienbeziehung äquivalent der leiblichen. Somit werden alle Verbindungen des angenommenen Kindes mit den leiblichen Eltern beendet.

Unter der Anleitung des spanischen Justizministerium vom 15.02.1999 wird ein Adoptivkind im Melderegister mit den Namen der Adoptiveltern eingetragen, ohne die Annahme zu erwähnen, und ist der Eintragung eines leiblichen Kindes gleich.

Altersbedingungen und sonstige Voraussetzungen für die prospektiven Adoptiveltern bei einer internationalen Adoption

Nach Art. 175 des Gesetzes Nr. 21/1987 über die Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuches und des Gesetzes über den Zivilprozess in Verbindung mit Adoptionen müssen die Adoptiveltern mindestens 25 Jahre alt sein. Bei Adoption durch Ehegatten reicht es aus, wenn einer von ihnen älter als 25 Jahre ist. In jedem Fall müssen die Adoptiveltern mindestens 14 Jahren älter als das Adoptivkind sein.

Zuständige Behörden im Sinne des Haager Übereinkommens

Die Bescheinigung über Adoptionstauglichkeit und der soziale Bericht für das Verfahren für internationale Adoptionen werden von den lokalen Behörden im Wohnsitz der künftigen Adoptiveltern erstellt.

Grundschritte:

Die potenziellen Adoptiveltern, die eine internationale Adoption beantragen möchten, müssen in das Register der Zentralregierung der Region, wo sie wohnen, eingetragen werden, damit ihre Adoptionstauglichkeit geprüft werden kann.

Gültigkeit der Bescheinigung über Adoptionstauglichkeit

Die Gültigkeit der Bescheinigung über Adoptionstauglichkeit der künftigen Adoptiveltern ist in den verschiedenen Regionen Spaniens unterschiedlich, wird jedoch immer in der Bescheinigung angegeben. Nach Art. 10 des Gesetzes Nr. 54/2007 ist die Gültigkeitsdauer der Bescheinigung drei Jahre.

Anerkennung der internationalen Adoption

Gemäß Artikel 23 des Haager Übereinkommens wird eine Adoption, die nachweislich in Übereinstimmung mit der Konvention durchgeführt ist, im Annahme land gesetzlich anerkannt. In diesem Sinne wird die Entscheidung für die Zulassung einer vollständigen Adoption eines Kindes aus einem Staat nach dem Haager Übereinkommen von einem spanischen Staatsbürger gesetzlich anerkannt.

 

Ausländischen Partnern

ADECOP


Bei weiteren Fragen treten Sie bitte in Kontakt mit uns.