Kampagnen

Integra – Tagesstätte beim Kinderheim für medizinische und soziale Betreuung - Varna

Im Februar 2004 hat die Vesta in Zusammenarbeit mit dem Verband Ile Mantello Italien das Projekt Integra - Tagesstätte bei der beim Kinderheim für medizinische und soziale Betreuung, Varna entwickelt und die Zulassung bei den zuständigen italienischen Behörden beantragt. Mit den gespendeten Geldmitteln für das Projekt wurde eine Tagesstätte für Kinder mit besonderen Bedürfnissen errichtet. Dort arbeiten Therapeuten, Logopäden und andere Fachkräfte, die spezialisierte Versorgung für Kinder mit besonderen Bedürfnissen bieten, die im Heim untergebracht sind, als auch für Kinder mit besonderen Bedürfnissen, die mit ihren Familien leben.

Die Fakten

  • Die Tagesstätte Integra betreut Kinder im Alter von 0-7 Jahren mit Behinderungen des Bewegungsapparates, mit oder ohne geistige Behinderung;
  • Die Tagesstätte bietet kostenlos alternative Leistungen im Stundentakt und Tagespflege für alle Kinder, die von der Direktion Soziale Unterstützung, Abteilung für Kinderschutz Wohnsitz überwiesen wurden;
  • In der Tagesstätte werden eine Reihe von Diagnose-, Behandlungs-, Rehabilitations-, psychotherapeutische, logopädische, Bildungs- und soziale Dienstleistungen angeboten, die auf die individuellen Bedürfnisse und Fähigkeiten der Kinder zugeschnitten sind;
  • Das langfristige Ziel ist die Sozialisation und Integration von Kindern mit Behinderungen in der Gesellschaft.

Die Ergebnisse:

  • Die Station für Kinder mit Behinderungen und der Raum für Physiotherapie im Heim wurden renoviert, erweitert und umgebaut;
  • Für die Behandlung und Rehabilitation von Kindern wurden spezielle medizinische Geräte einschließlich eines Systems für Sauerstoff gekauft;
  • Das Personal hat eine vollständige Fachausbildung für Arbeit mit Kindern, Eltern und Adoptiveltern abgeschlossen;
  • Durch den Ausbau und die Modernisierung wurde die Zahl der Kinder erhöht, die Unterstützung bekommen können bzw. im Kinderheim untergebracht werden können;
  • Viele Kinder aus Varna und der Region sind nach erfolgreicher Behandlung zu ihren Familien zurückgegangen.